UK Krems erhält Spende von 500 Schutzmasken

Krems – Die National Health Commission der Volksrepublik China spendete dem Universitätsklinikum Krems aufgrund der guten Zusammenarbeit 500 Schutzmasken.

Im Jahr 2007 wurde das österreichisch-chinesische Austauschprogramm vom Bürgermeisterbüro der Stadt Wien ins Leben gerufen. Eine Kooperation zwischen dem Health Human Ressources Developement Center, der National Health Commission der Volksrepublik China und dem Wiener Gesundheitsverband ermöglichte es chinesischen Ärzten in Kliniken der damaligen NÖ Landeskliniken-Holding zu hospitieren.

Das Universitätsklinikum Krems durfte Dr. Liu Shumei, Fachärztin für Innere Medizin, an der klinischen Abteilung für Pneumologie für 1 Monat begrüßen. Aufgrund Ihrer Tätigkeit im Klinikum und den besten Erinnerungen an das Haus, äußerte Frau Dr. Liu den Wunsch, 500 Schutzmasken an das Universitätsklinikum zu spenden.

„Dass wir bei Frau Dr. Liu in so guter Erinnerung geblieben sind, freut uns sehr. Wir bedanken uns herzlich für die Spende und sehen uns darin bestärkt, als Universitätsklinikum weiterhin an diesem Programm für chinesische Ärzte teilzunehmen.“ so Prim. Assoc. Prof. Dr. Jünger, ärztlicher Direktor des Universitätsklinikum Krems.

 

BILDTEXT
Frau Xu Jingyun überreichte Prim Assoc. Prof. Dr. Jünger 500 Schutzmasken vor dem Universitätsklinikum Krems.

MEDIENKONTAKT
Nicole Karall, MA
Universitätsklinikum Krems
Mitterweg 10, 3500 Krems
Tel.: +43 676 8581432224
E-Mail: presse@krems.lknoe.at

145 0 145 0